Eva L. Wyss

Startseite » Forschung » Selfie-Protest und Protest-Selfies

Selfie-Protest und Protest-Selfies

Bei sogenannten ‘Selfie-Protesten’ handelt es sich typischerweise um Serien von Fotografien, häufig Selfies (Protest-Selfies), die durch einen Hashtag oder eine Seite in sozialen Netzwerken verbreitet und aktiv von individuellen NutzerInnen weitergeführt werden. Tatsächlich handelt es sich bei der Mehrzahl der Protest-Selfies zwar nicht um Selbstporträts im eigentlichen Sinne, doch findet sich ein starker Selbstbezug: Das Bild zeigt das protestierende Individuum selbst, welches den Protesttext durch einen selbst formulierten und meist handschriftlich niedergeschrieben Text, in den Händen hält.

Im Zentrum dieser Studie stehen damit der Selfie-Protest als politische Protestaktion bzw. als lose organisierte Sensibilisierungskampagne im Social Web sowie das einzelne Protest-Selfie als individuelles Protestkommunikat, dessen Charakteristik am Beispiel verschiedener Protestaktionen aufgezeigt wird.

 

Projektteam:

Layla Kamil Abdulsalam, Universität Koblenz
Mirjam Grohmann, Universität Koblenz

 

 

 

Advertisements